Wir bewegen die Energiewende

Die Energiewende ist in aller Munde. Immer mehr Menschen reden über nachhaltige Energieversorgung und arbeiten an Lösungen für eine klimafreundliche Zukunft. Aber die Diskussion hat einen blinden Fleck: die Verteilnetze.

Wenn über die Energiewende gesprochen wird, stehen meist Erzeugung und Verbrauch von Energie im Fokus. Solar- und Windkraftanlagen oder auch das neue EU-Energielabel sind natürlich enorm wichtige Bausteine für die Transformation des Energiesystems. Aber die Basis für eine erfolgreiche Energiewende ist und bleibt das Verteilnetz, das bis in jeden einzelnen Haushalt reicht: Ohne Verteilnetze gibt es keine Energiewende.

Koordination ist das A und O. Nur wo Strom, Gas und Wärme sicher, intelligent und nachhaltig aufgenommen, verteilt und gesteuert werden, kann die Produktion grüner Energie ihre Wirkung entfalten. Die Energiewende ist nur möglich, wenn Regionen und Städte gemeinsam mit Energieversorgern individuelle Lösungen für Verteilnetze entwickeln. Dafür braucht es Visionen und Innovationen. Daran arbeitet E.ON gemeinsam mit seinen regionalen Versorgungsunternehmen täglich.

Unsere Vision

Moderne Verteilnetze als Drehscheibe von grüner Energie sind nicht nur eine große Aufgabe, sondern auch eine riesige Chance. Sie sind der Schlüssel für eine bürgernahe Energiewende. Smarte Netze geben Kunden ganz neue Möglichkeiten im Umgang mit Energie. Wir machen aus reinen Konsumenten Flexumer: Haushalte und Unternehmen produzieren, speichern, verbrauchen und verteilen Energie nach Bedarf im Netz – damit werden sie zu flexiblen Nutzern von Energie und zu einem elementaren Bestandteil der Energiewende. Unsere Netze sichern wirtschaftlichen Fortschritt und fördern die gesellschaftliche Entwicklung – heute und auch morgen. Dabei haben wir stets das gemeinsame Ziel im Blick: eine erfolgreiche Energiewende. Dafür, dass auch in Zukunft dezentral erzeugter, grüner Strom zuverlässig beim Kunden ankommt, investiert E.ON in den nächsten drei Jahren rund 7 Milliarden Euro in die Energienetze in Deutschland.

Mit regionalem Fokus zum Ziel

Die vernetzte Energiewelt stellt uns jeden Tag vor neue Aufgaben. Jede Region hat individuelle Herausforderungen. Daher ist es ebenso notwendig wie selbstverständlich, dass regionale Energieversorger hier Hand in Hand arbeiten. Deshalb sind die Verteilnetzbetreiber von E.ON in permanentem Austausch untereinander und gleichzeitig fest in der Region verankert. Nur vor Ort wird wirklich verstanden, was die Kunden bewegt. Damit bringen wir die Energiewende nach Hause und beleben Städte und Regionen. Ausbau, Modernisierung und Betrieb der Verteilnetze erfolgen vor Ort und bilden das Fundament lebenswerter Städte, Kommunen und Regionen.

Komplexe Netze, einfaches Ziel

Unser Verteilnetz für Strom und Gas hat eine Gesamtlänge von fast 800.000 Kilometern. 98 % der Stromnetze in Deutschland sind Verteilnetze. Das Übertragungsnetz hingegen, das große Mengen Strom über weite Strecken transportiert, macht nur 2 % der Länge des Stromnetzes aus. Trotzdem wird diesen Höchstspannungsleitungen, den sogenannten „Stromautobahnen“, bisher die meiste Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei sind es die vielen hochkomplexen Verteilnetze, die Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Privathaushalten die Versorgung mit grünem Strom ermöglichen.

Die Verteilnetze sorgen dafür, dass der Strom aus erneuerbaren Energiequellen aufgenommen wird und ohne Verlust am Ziel ankommt. Die Wege müssen punktgenau konzipiert und konstruiert sein. Um es mit einem Bild aus dem Straßenverkehr zu verdeutlichen: Was nutzt das Traumauto, wenn überall Stau ist, die Straße aus Kopfsteinpflaster und Schlaglöchern besteht oder das Navigationssystem nicht funktioniert. Dieses Bild vereinfacht allerdings die Aufgaben von Energieversorgern, denn unser Energienetz ist komplexer als unser Verkehrsnetz.

Das Internet der Energie

Die neue Energiewelt ist ein hochgradig vernetztes System. Energie wird immer mehr in kleinen Anlagen, z. B. durch Photovoltaikanlagen oder dem Windrad auf der Wiese, erzeugt und über regionale sowie lokale Netze verteilt. Die Verteilnetze erfüllen damit heute zwei Aufgaben: einerseits Hundertausende Anlagen an das Verteilnetz anschließen und andererseits die erzeugte grüne Energie effizient zum nächsten Verbraucher transportieren. Damit werden Verteilnetze immer wichtiger, denn das ist eine deutlich größere Herausforderung als der reine Transport von Energie. Heute sind mehr als 95 % der erneuerbaren Erzeugungsleistung direkt an das Verteilnetz angeschlossen. Hier braucht es smarte Lösungen, denn der Ausgleich zwischen Einspeisung und Verbrauch muss schnell und flexibel stattfinden. Idealerweise direkt vor Ort.

Wir benötigen viele individuelle Lösungen, um die großen Mengen an grünem Strom zu koordinieren. Der Strom kommt je nach Region aus Haushalten mit PV-Anlage, Unternehmen mit Kraft-Wärme-Kopplung, Windparks, Solarparks oder Elektroautos, die stehend Strom aus ihrem Akku ins Netz zurückgeben. Er muss verteilt werden an Wärmepumpen, Anlagen zur Herstellung von synthetischen Gasen, an die unzähligen Geräte der Internetökonomie und der Industrie 4.0 und natürlich an jeden einzelnen Haushalt, der auf grünen Strom setzt. Diese komplexen Aufgaben können nur intelligente und reaktionsfähige Verteilnetze erledigen. Sie bestehen aus selbstlernenden und selbststeuernden Geräten. Diese digitalisierten Verteilnetze bilden das Internet der Energie.

 

Junge Fischadler im Horst auf einer Hochspannungsleitung kurz nach der Beringung

Energiewende mit der Natur im Blick

Arten- und Umweltschutz beginnt im Kleinen. E.ON und ihre Tochtergesellschaften sorgen mit zahlreichen Initiativen dafür, dass die Natur und regionale Ökosysteme nicht durch Netzausbaumaßnahmen beeinträchtigt werden. So gehen Netzausbau und Arten- und Umweltschutz Hand in Hand.
Mehr erfahren

Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Versorgungssicherheit

Mit der Energiewende wird unserem Netz einiges abverlangt: Es muss dezentrale Erzeuger einbinden, Schwankungen bei der Stromerzeugung ausgleichen und einen deutlich höheren Strombedarf decken.
Mehr erfahren

E.ONs Netze in Deutschland auf einen Blick

Mehr erfahren